Special zur Europawahl 2019

Welche Partei setzt sich ein für Funkmikrofone?

Vom 23. bis 26. Mai 2019 wählen die Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union zum neunten Mal das Europäische Parlament. In Deutschland sind sie am 26. Mai 2019 zur Urne gebeten. Grund genug für die Initiative „SOS – Save Our Spectrum”, aktiv bei den Parteien nachzufragen: Wer setzt sich auch auf europäischer Ebene dafür ein, dass in Zukunft ausreichend Frequenzspektrum für die Anwender drahtloser Produktionsmittel zur Verfügung steht? … Weiterlesen

Jetzt kompakt zum Download: SOS Informationsbroschüre

Alle Fakten zur Zukunft der Frequenznutzung

Drahtlose Produktionsmittel sind fester Bestandteil unseres Alltags. Doch sind die dafür notwendigen freien Frequenzen auch in Zukunft noch sicher verfügbar? In der Broschüre „Frequenzen für Menschen – jederzeit, überall und störungsfrei“ informiert die Initiative „SOS – Save Our Spectrum“ umfassend über die Bedeutung von Funkmikrofonen für die Kultur- und Kreativwirtschaft. Hier gehts zum Download! … Weiterlesen

Digitale Dividende III droht

Die Weltfunkkonferenz 2019 hat schon begonnen

Die Bundesnetzagentur hat ihrem Beirat angekündigt, dass bereits auf der Weltfunkkonferenz 2019 die Weichen für die Zuordnung des sogenannten 600 MHz-Bandes an den Mobilfunk gestellt werden. Das wäre die Digitale Dividende III und das Ende des Antennenfernsehens. … Weiterlesen

Helwin Lesch vom Bayerischen Rundfunk im Interview

„Die Situation für Funkmikrofone wird in vielen Gebieten kritisch“

Helwin Lesch hat täglich mit Frequenzen und Frequenzplanungen zu tun. Er ist Leiter der Hauptabteilung „Planung und Technik“ in der Produktions- und Technikdirektion des Bayerischen Rundfunks. Darin sind die Planungsabteilungen, die Anlagentechnik, die Rundfunkversorgung und das Frequenzmanagement zusammengefasst. Die Initiative „SOS – Save Our Spectrum“ hat sich mit Lesch über die praktischen Folgen des Verlustes des 700 MHz-Bandes für drahtlose Produktionsmittel unterhalten. … Weiterlesen

Anhörung der Bundesnetzagentur zur Frequenzvergabe 5G

Kultur und Kreative brauchen flexible Zugangsregelungen

Die Bundesnetzagentur hat am 13. Juni 2018 nach Bonn zu einer Anhörung zum Thema Versteigerung des 2 und 3,6 GHz Spektrums für den Aufbau des 5G-Netzes geladen. Die Anhörung erfolgte einen Tag nach dem Mobilfunkgipfel in Berlin, der sich mit den Funklöchern im Mobilfunknetz beschäftigte. Dort hatte der Mobilfunk bereits gedroht, das bisherige Netz nicht weiter ausbauen zu wollen, wenn die Vergabe der Frequenzen für 5G an zu hohe Ausbauverpflichtungen gebunden würde. … Weiterlesen

Tontechniker Oli Rulfs im Interview

„Alles in Allem finde ich es ziemlich unübersichtlich, welche Frequenzen ich in welchem Land benutzen darf“

Als freiberuflicher Tontechniker ist Oli Rulfs weltweit im Einsatz. Seit rund 30 Jahren arbeitet er mit internationalen Künstlern aus unterschiedlichen Sparten zusammen. Bands wie Fury in the Slaughterhouse vertrauen bereits jahrelang auf seine weitreichenden Erfahrungen. Seit 2003 betreut er auch die erfolgreiche ABBA Gold – The Concert Show und ist mit der Band in verschiedenen europäischen Städten sowie Japan und Russland unterwegs. … Weiterlesen

Deutsche Theater- und Orchesterlandschaft für die UNESCO-Liste des Immateriellen Kulturerbes nominiert

Kulturelle Vielfalt braucht auch ausreichend Frequenzen

Die Initiative „SOS – Save Our Spectrum” begrüßt die Nominierung der deutschen Theater- und Orchesterlandschaft für die UNESCO-Liste des Immateriellen Kulturerbes der Menschheit. „Dies ist eine Anerkennung der vielfältigen Aktivitäten in allen Regionen Deutschlands und ein Beweis dafür, was eine föderale Struktur leisten kann“, erklärte der Gründer der Initiative Helmut G. Bauer. Bauer wies in diesem Zusammenhang aber auch darauf hin, dass für den Erhalt dieser Situation die notwendigen technischen Rahmenbedingungen gegeben sein müssten.
Weiterlesen