Anwender von Funkmikrofonen in München und Oberbayern aufgepasst!

DVB-T2-Ausbau geht weiter: Umstellung von TV-Kanälen im April 2018

Durch die Inbetriebnahme neuer DVB-T2-Standorte ändert sich in den Regionen München und Oberbayern im April 2018 die Kanalbelegung. Das hat auch Auswirkungen auf die Nutzer drahtloser Mikrofone. Konkret wird der Kanal für das Dritte Programm (hier: der Bayerische Rundfunk) verändert, von Kanal 56 auf Kanal 30.

Anwender drahtloser Mikrofone und Rückstrecken in München und Oberbayern sollten Ende April genau ihre Anlagen prüfen, um festzustellen, ob alle bisher für die Produktion verwendbaren Frequenzen weiterhin frei sind. Soweit sie Störungen auf bisher nutzbaren Kanälen feststellen, ist dies mit hoher Wahrscheinlichkeit auf die geänderte Kanalbelegung von DVB-T2 HD zurückzuführen. Solche Störungen waren im vergangenen Jahr unter anderem in Hamburg aufgetreten.

In München finden Anfang Mai die BMW Open im Tennis, das Volksfest auf der Theresienwiese und der Maidult in der Au statt. Dort sind jeweils drahtlose Produktionsanlagen wie Funkmikrofone im Einsatz. Die Initiative „SOS – Save Our Spectrum“ bittet darum, eventuelle Störungen zu melden, damit gemeinsam Verbesserungen in der Frequenzpolitik erreicht werden können. Nutzen Sie dazu am besten unser Kontaktformular – es dauert nur wenige Sekunden.

DVB-T2 HD nutzt oft andere Frequenzkanäle wie der Vorgänger DVB-T, weil gleichzeitig begonnen wurde, das 700 MHz-Band nach der Digitalen Dividende 2 für den Mobilfunk zu räumen. Dabei war es in den letzten Monaten immer wieder zu Störungen bei der Nutzung drahtloser Mikrofone gekommen.

Welche Sendestandorte neu in Betrieb gehen sollen, können Sie aus folgender Tabelle ablesen:

  DVB-T2 Sendestandorte und Kanäle ab April 2018 (40,8 KiB, 226 hits)

Druckfreundliche Seitenansicht Druckfreundliche Seitenansicht

Externe Links:
Offizielles DVB-T2-Informationsportal http://www.dvb-t2hd.de/

Comments are closed.