DomStufen-Festspiele in Erfurt

Festspiel-Sommer mit vielen Funkmikrofonen

Open-Air-Oper auf den Domstufen in Erfurt
Theater Erfurt / © Lutz Edelhoff

Die Hitze hat Deutschland und Mitteleuropa fest im Griff. Für die vielen Festspiele und Freilichttheater ist die regenarme Zeit ein Segen: Alle Vorstellungen können wie geplant stattfinden. Und die Deutschen haben sich zu regelrechten Festspiel-Liebhabern entwickelt! Besonders beeindruckend sind dieses Jahr erneut die DomStufen-Festspiele in Erfurt. Gezeigt wird die Oper „Carmen“ von Georges Bizet.

Dabei sind in Erfurt natürlich wieder drahtlose Produktionsmittel im Einsatz. Ganze 91 drahtlose Mikrofonkanäle werden im Frequenzband 470-636 MHz eingesetzt, weitere 8 drahtlose Intercomkanäle in den Frequenzbändern 518-608 MHz und 796-814 MHz. Dazu senden 6 Funkgeräte im Frequenzband 438-470 MHz. Außerdem sind diverse W-Lan-Strecken im Gigahertz-Bereich im Einsatz. Das zeigt, dass die Aufführungen immer aufwändiger werden: Für das Publikum steigert sich der Kulturgenuss, für die Technik die Herausforderung des Tonmanagements. Aber alles klappt reibungslos. Die DomStufen-Festspiele in Erfurt zeigen, was moderne Aufführungen heute alles bieten müssen: Fantastische Sänger und Schauspieler, eine beeindruckende Szenerie, erstaunliche Kostüme, beeindruckende Lichttechnik und ein klarer, präziser, störungsfreier Ton – und das alles vor der 700 Jahre alten Kulisse von St. Severi Kirche und Mariendom, in dem Martin Luther einst zum Priester geweiht wurde.

Szene aus der Oper “Carmen” von G. Bizet
Theater Erfurt / © Lutz Edelhoff

Dass Funkmikrofone und drahtlose Produktionsmittel freie Frequenzen brauchen, wird in Erfurt und an vielen anderen Orten in Mitteleuropa wieder einmal deutlich. Ob Bad Hersfeld, Bayreuth oder Bregenz: Ohne Frequenzen keine Festspiele, ohne Festspiele kein Kulturgenuss in diesem Jahrhundertsommer!

Hintergrund-Informationen

Seit 1994 pilgern Musiktheaterfans vor die atemberaubende Kulisse der spektakulären Open-Air Festspielbühne in Erfurt. In diesem Jahr lohnt es sich besonders. Die „Carmen“-Vorstellungen laufen noch bis zum 26. August, jeweils finden 2000 Kulturliebhaber im Publikum Platz. Für einige wenige Daten gibt es noch Karten. Informationen unter: http://www.domstufen.de

Der technische Leiter der DomStufen-Festspiele Erfurt, Christian Stark, gab vor zwei Jahren der Initiative SOS – Save Our Spectrum ein Interview über seine Arbeit und die Herausforderungen durch die „Digitalen Dividenden“.

Druckfreundliche Seitenansicht Druckfreundliche Seitenansicht

Comments are closed.