Frequenzauktion und Start DVB-T2

Funkmikrofone umstellen – aber wie?

Nach der Versteigerung des Spektrums 694 – 790 MHz an den Mobilfunk ist endgültig entschieden, dass die drahtlosen Produktionsmittel diese Frequenzen räumen müssen. Dabei stellt sich die Frage nach dem Wann und dem Wohin.

Wann muss ich umstellen?

Die TV-Sender werden von 2016 – 2019 schrittweise aus dem 700-MHz-Band in den Bereich 470 – 694 MHz umziehen. Auch dort wird es teilweise zu Umstellungen bei den TV-Kanälen kommen. Bereits 2015 wird es in einigen Städten einen Testbetrieb geben.

Bei den Umstellungen sind Zwischenlösungen notwendig, bei denen auch bisher freie Kanäle in den Frequenzen 470 – 694 MHz und 694 – 790 MHz vorübergehend mit TV-Sendern belegt werden.

In vielen Fällen wird es nicht notwendig sein, Funkmikrofonanlagen schnell umzustellen. Bis einschließlich 2016 werden im Spektrum 470 – 694 MHz nur einzelne Kanäle zusätzlich mit DVB-T2-Testsendern belegt sein. Mit einem umfassenden Ausbau des Mobilfunknetzes im Bereich 694 – 790 MHz ist nach derzeitigem Stand nicht vor 2017 zu rechnen. Den Nutzern ist aber zu raten, die Entwicklung zu beobachten und Vorplanungen durchzuführen, um eventuell auch kurzfristig reagieren zu können. Fest steht, dass die Senderumstellung in den Ballungsgebieten früher starten wird als in den Mittelzentren und in der Fläche.

Sobald wir weitere Informationen erhalten, welche Kanäle in den einzelnen Regionen neu in Betrieb gehen, werden wir auf dieser Seite darüber informieren!

Um sicher zu gehen, dass eine Produktion nicht gestört wird, sollte jeder vorher prüfen, ob die benötigten Frequenzen frei sind. Dies gilt auch für bestehende Anlagen im Bereich 470 – 694 MHz!

In welche Kanäle kann ich wechseln?

Die Kanalbelegung steht erst fest, wenn alle Frequenzen mit dem Ausland koordiniert sind. Dies wird noch mindestens bis Ende 2016 dauern.

Endgültige Klarheit, welche Kanäle für drahtlose Produktionsmittel genutzt werden können, gibt es aber erst, wenn alle DVB-T2-Sender in Betrieb sind.

Da für die DVB-T2-Sender in der Regel die bisherigen Senderstandorte eingesetzt werden, kann man ungefähr feststellen, ob mit einer Störung zu rechnen ist, wenn die bereits bisher ausgestrahlten Programme die drahtlosen Produktionsmittel stören.

Weitere Hintergrundinformationen zur Umstellung von DVB-T auf DVB-T2 und ihren Auswirkungen für Nutzer drahtloser Produktionsmittel können Sie hier abrufen.

 

Druckfreundliche Seitenansicht Druckfreundliche Seitenansicht

Comments are closed.