Interview mit ZDF-Produktionsdirektor Dr. Andreas Bereczky

„Die Durchführung von Produktionen gerät in Gefahr“

Deutschland steuert weiter auf eine kritische Situation der Frequenzknappheit zu. Wir haben Dr. Andreas Bereczky, Produktionsdirektor des ZDF, im Detail darüber befragt, welche Rolle drahtlose Produktionsmittel heute spielen, welches Funkspektrum benötigt wird, wie die politische Lage einzuschätzen ist und welches Resümee der öffentlich-rechtliche Sender für die Zukunft zieht. … Weiterlesen

DomStufen-Festspiele Erfurt: technischer Leiter Christian Stark im Interview

„Mit Kabel-Mikros wären wir nicht mehr konkurrenzfähig“

Zuschauer aus der ganzen Welt begeistern sich für die Erfurter DomStufen-Festspiele. Doch die Konkurrenz schläft nicht: Neben der einzigartigen historischen Kulisse muss Erfurt als Festspielort auch mit einem hochwertigen Programm und effektvollen Inszenierungen punkten. Drahtlose Produktionsmittel spielen dabei eine entscheidende Rolle. Sie sichern nicht nur ein Klangerlebnis in besonders hoher Qualität, sondern auch die Bewegungsfreiheit der Schauspieler und damit die „Action“ auf der Open-Air-Bühne. Im Interview haben wir mit Christian Stark, dem technischen Leiter des Theaters Erfurt, über den Stand der Technik, die Gefahren von Funkstörungen und die Bedeutung der Festspiele für den Tourismus gesprochen. … Weiterlesen

EU-Ratsbeschluss zum Funkspektrum für drahtlose Produktionen

Planungssicherheit bis 2030 – aber…

Es war ein guter Tag für die Nutzer drahtloser Produktionsmittel (PMSE) in der EU: Der Europäische Rat hat am 26. Mai seine Position zur Zukunft der UHF-TV-Frequenzen beschlossen. Demnach sollen drahtlose Mikrofone und der Rundfunk die Frequenzen 470 – 690 MHz noch bis mindestens 2030 nutzen dürfen. Einen Haken hat die vorgesehene Regelung aber dennoch: Die Mitgliedsstaaten müssen sie nicht strikt befolgen, sondern können das Spektrum punktuell für den Mobilfunk öffnen, wenn sie dies für geboten halten. … Weiterlesen

Rund 300.000 Euro bereits ausbezahlt

Entschädigungen für Funkmikrofon-nutzer: eine erste Bilanz

Nach der Versteigerung der „Digitalen Dividende 2” an den Mobilfunk müssen drahtlose Produktionsmittel (PMSE) den Frequenzbereich 694 – 790 MHz räumen und mit vermehrten Störungen rechnen. Erste Anwender haben bereits eine Entschädigung bei der Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen (BAV) gestellt. Thorsten Hinrichs, Leiter der Abteilung II „Verwaltungsdienstleistungen“ in der BAV Aurich, nennt im Interview mit “SOS – Save Our Spectrum” erste Zahlen. … Weiterlesen

Studie „Meeting- & EventBarometer 2016“ veröffentlicht

Deutscher Veranstaltungsmarkt weiter auf Wachstumskurs

Gemessen an der Zahl der Besucher ist Deutschland das wichtigste Tagungs- und Kongressziel in Europa und sogar das wichtigste Messeziel weltweit – und die Teilnehmerzahlen steigen weiter. Zu diesem Ergebnis kommt das “Meeting- & EventBarometer 2016”. Die Studie bestätigt erneut die führende Position der deutschen Kultur- und Kreativwirtschaft im internationalen Vergleich. Funkmikrofone sind unverzichtbarer Bestandteil dieses Erfolgs. … Weiterlesen

Eurovision Song Contest mit der Karlsmedaille ausgezeichnet

Drahtlostechnik eint Europa

Am 28. April 2016 fand in Aachen die feierliche Verleihung der 16. Karlsmedaille statt – diesmal an den Eurovision Song Contest (ESC). Der Grund für die Auszeichnung: Als transnationaler Musikwettbewerb habe sich der ESC in besonderer Weise um die europäische Einigung und bei der Herausbildung einer europäischen Identität verdient gemacht. „Die Technik hat einen enormen Anteil daran, dass der Eurovision Song Contest für die Zuschauer in Europa und darüber hinaus bis heute so attraktiv ist“, zeigt sich Michael Kayser, Vorsitzender des Vereins „Médaille Charlemagne“, überzeugt. „Nur so kann er seine völkerverbindende Wirkung zwischen den Teilnehmerländern voll entfalten.“ … Weiterlesen

Funk bei Großevents: Interview mit Frequenzmanagerin Svenja Dunkel

„Irgendwo wird es eskalieren“

Seit etwa 15 Jahren betreut Svenja Dunkel als selbstständige Frequenzmanagerin große Live-Produktionen, darunter viele bekannte Bühnenacts wie Helene Fischer oder Herbert Grönemeyer und die Verleihung des Musikpreises ECHO. Bei ihrer Arbeit erlebt sie hautnah, was die Verknappung des Funkspektrums in Deutschland für die Profis auf und hinter der Bühne bedeutet. … Weiterlesen

Internationaler Vorstoß gefährdet UHF-TV-Frequenzen

Netzausrüster ignorieren WRC-Beschlüsse

Erneut zeigt sich, dass das Spektrum 470 – 694 MHz für drahtlose Produktionsmittel keineswegs langfristig gesichert ist – trotz anderslautender Beschlüsse der Weltfunkkonferenz. Mobilfunk-Netzausrüster, allen voran das schwedische Unternehmen Ericsson, wollen die Frequenzen verstärkt ins Visier nehmen und haben dazu auf globaler Ebene eine Initiative gestartet. Die Europäische Rundfunkunion EBU hält dagegen. … Weiterlesen

Abgeordnete verfassen Antrag zur Spektrumssicherung

Initiative im Bayerischen Landtag

„Spektrum sichern und bayerische Kultur- und Kreativwirtschaft retten“ – so lautet der Titel eines Antrags, den sechs Abgeordnete der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag an ihre Landesregierung richten wollen. Die Initiative zeigt, dass auch nach den Beschlüssen der World Radio Conference 2015 dringender politischer Handlungsbedarf besteht. Den Bundesländern mit ihrer Zuständigkeit für Rundfunk und Kultur kommt dabei eine entscheidende Rolle zu. … Weiterlesen

Treffen der „Wider Spectrum Group“ mit EU-Kommissar Andrus Ansip

Europäische Kreativwirtschaft fordert langfristigen Schutz ihrer Frequenzen

Die „Wider Spectrum Group“ (WSG), eine internationale Organisation zur Vertretung der Interessen der Kultur- und Kreativwirtschaft und ihrer Konsumenten, ist in Brüssel mit EU-Kommissar Andrus Ansip zusammengetroffen. Vor dem Hintergrund eines aktuellen EU-Gesetzesvorschlags forderte die WSG, der Kultur- und Kreativwirtschaft keine weiteren Funkfrequenzen zu entziehen und die Nutzung der Frequenzen 470 – 694 MHz durch Rundfunk und drahtlose Mikrofone mindestens bis zum Jahr 2030 zu garantieren. … Weiterlesen