Tag: Frequenzmangel

Teil 4 unserer Reihe zur Weltfunkkonferenz 2019

Frequenzmangel: Wird der ESC 2020 der letzte in Europa sein?

Der Eurovision Song Contest (ESC) im Jahr 2020 findet in den Niederlanden statt. Doch gibt es genügend Frequenzen dafür? Zuletzt wurden 154 Mikrofone von Künstlern beim ESC eingesetzt – vor allem im UHF-Band, weil dieses die besten physikalischen Eigenschaften bietet und große Sicherheit verspricht. … Weiterlesen

Wacken Open Air – ein Mega-Festival

Wohin mit den Funkmikrofonen?

Festivalbesuchern ist ein guter Mobilfunk-Empfang wichtig: Nur so lässt sich das Erlebte in Videos und Fotos über das Smartphone teilen und auf das Internet und soziale Medien zugreifen. Allerdings ist in Deutschland inzwischen so viel Funkspektrum für die Übertragung mobiler Daten reserviert, dass für Bühnenkünstler, die drahtlose Produktionsmittel wie z.B. Funkmikrofone nutzen, nicht mehr genug Frequenzen übrigbleiben. Besonders bei Großveranstaltungen macht sich der Mangel an Funkspektrum bemerkbar. Auch das Wacken Open Air W:O:A, das mittlerweile als das größte Heavy-Metal-Festival der Welt gilt, könnte dadurch ins Wackeln kommen. … Weiterlesen

Manfred Schauer, der „Schichtl“ vom Oktoberfest, im Interview

Mit der Guillotine gegen Frequenzmangel

Seit 1985 kennt man Manfred Schauer als den „Schichtl“ von der Wiesn. Das gleichnamige Varieté-Theater ist eine der bekanntesten Attraktionen auf dem Oktoberfest – seit 1869. Fester Bestandteil jeder Bühnendarbietung: die „Enthauptung einer lebenden Person auf offener, hellerleuchteter Bühne mittels Guillotine“. 25 Mal am Tag werden Menschen aus dem Publikum geköpft. Wir haben mit Manfred Schauer über sein Geschäft, die Wichtigkeit drahtloser Produktionstechnik und drohende Frequenz-Engpässe gesprochen. Außerdem hat er uns verraten, welchen Wunschkandidaten er am liebsten einmal auf seiner Guillotine hätte. … Weiterlesen