Tag: Frequenzpolitik

Drahtlose Produktionsmittel weiter unter Druck

EU-Frequenzbeschluss lässt Kulturwirtschaft links liegen

Noch kurz vor Weihnachten 2016 haben sich das Europäische Parlament, der Europäische Rat und die Europäische Kommission in einem so genannten „Trilog“ über die Zukunft des UHF-Spektrums geeinigt. Es stellt derzeit die unverzichtbare Grundlage für professionelle Produktionen mit drahtloser Technik in Europa dar. Deutlich wird: Die EU-Kommission misst drahtlosen Produktionsmitteln gegenüber dem Mobilfunk nur eine geringe Bedeutung zu. Ab 2030 droht der Totalverlust der UHF-Frequenzen – ohne Alternativen. … Weiterlesen

Nominierung offiziell bekannt gegeben

Deutsche Theater und Orchester sollen UNESCO-Weltkulturerbe werden

Deutschland wird sich mit seiner besonders vielfältigen Theater- und Orchesterlandschaft um eine Aufnahme in die Liste des internationalen Kulturerbes der UNESCO bewerben. Dies gab die Deutsche UNESCO-Kommission am 19. Dezember 2016 bekannt. Wenn die Politik die deutsche Orchester- und Theaterlandschaft schützen möchte, sollte sie allerdings auch die technische Seite im Blick behalten und langfristig hochwertiges Funkspektrum für drahtlose Produktionsmittel sichern. … Weiterlesen

Wacken Open Air – ein Mega-Festival

Wohin mit den Funkmikrofonen?

Festivalbesuchern ist ein guter Mobilfunk-Empfang wichtig: Nur so lässt sich das Erlebte in Videos und Fotos über das Smartphone teilen und auf das Internet und soziale Medien zugreifen. Allerdings ist in Deutschland inzwischen so viel Funkspektrum für die Übertragung mobiler Daten reserviert, dass für Bühnenkünstler, die drahtlose Produktionsmittel wie z.B. Funkmikrofone nutzen, nicht mehr genug Frequenzen übrigbleiben. Besonders bei Großveranstaltungen macht sich der Mangel an Funkspektrum bemerkbar. Auch das Wacken Open Air W:O:A, das mittlerweile als das größte Heavy-Metal-Festival der Welt gilt, könnte dadurch ins Wackeln kommen. … Weiterlesen

Manfred Schauer, der „Schichtl“ vom Oktoberfest, im Interview

Mit der Guillotine gegen Frequenzmangel

Seit 1985 kennt man Manfred Schauer als den „Schichtl“ von der Wiesn. Das gleichnamige Varieté-Theater ist eine der bekanntesten Attraktionen auf dem Oktoberfest – seit 1869. Fester Bestandteil jeder Bühnendarbietung: die „Enthauptung einer lebenden Person auf offener, hellerleuchteter Bühne mittels Guillotine“. 25 Mal am Tag werden Menschen aus dem Publikum geköpft. Wir haben mit Manfred Schauer über sein Geschäft, die Wichtigkeit drahtloser Produktionstechnik und drohende Frequenz-Engpässe gesprochen. Außerdem hat er uns verraten, welchen Wunschkandidaten er am liebsten einmal auf seiner Guillotine hätte. … Weiterlesen

Neue EU-Frequenzbehörde: Richtlinienentwürfe veröffentlicht

Bedrohung für Deutschland und Bundesländer konkretisiert sich

Zunächst waren über die Nachrichtenwebsite EurActiv.de interne Dokumente an die Öffentlichkeit gelangt – inzwischen hat die EU-Kommission ihr Vorhaben offiziell in Form von zwei Richtlinienentwürfen vorgestellt: Eine neue EU-Frequenzbehörde soll künftig Hoheitsaufgaben der Mitgliedsstaaten übernehmen und deren Frequenzverwaltungen so entmachten. Wir haben die Richtlinienentwürfe im Detail analysiert und erklären, welche Einschnitte und Mitspracheverluste sie für den Bund, vor allem aber auch für die deutschen Bundesländer mit sich bringen. … Weiterlesen

Neue EU-Behörde geplant

EU-Kommission will nationale Frequenzbehörden und Bundesländer entmachten

Die EU-Kommission stellt derzeit Überlegungen an, die nationalen Frequenzverwaltungen zu entmachten und ihre eigene Zuständigkeit bei der Frequenzverwaltung zu erweitern. Entsprechende interne Dokumente sind über die Nachrichtenwebsite EurActiv an die Öffentlichkeit gelangt. Geplant ist die Schaffung einer neuen EU-Frequenzbehörde. Sie soll künftig das Recht haben, verbindliche Entscheidungen gegenüber den Mitgliedsstaaten zu treffen. Leittragende sind aber nicht nur die Frequenzbehörden der EU-Mitgliedsstaaten, sondern insbesondere die Bundesländer. … Weiterlesen

Olympia in Rio – oder:

Warum es so schwierig ist, an Frequenzen zu kommen

SOS will mehr Frequenzen für Funkmikrofone? Die gibt’s von der Bundesnetzagentur. Oder? – Leider nicht ganz. Denn die Bundesnetzagentur ist nur die letzte ausführende Behörde in einem komplexen Geflecht aus nationalen und internationalen Organisationen, die bei der Vergabe Einfluss haben. Wir zeigen im Überblick, wen man ansprechen und überzeugen muss, wenn man Frequenzspektrum für die Nutzer von drahtlosen Produktionsmitteln in Deutschland sichern möchte – und warum es so viele Adressen gibt. Das Beispiel Rio 2016 zeigt den Sinn internationaler Regelungen. … Weiterlesen

SOS begrüßt Auftrag an Beratungsgremium

EU-Kommission will Frequenzstrategie für drahtlose Produktionsmittel

Die EU Kommission hat die Radio Spectrum Policy Group (RSPG) beauftragt, einen Vorschlag für eine langfristige Strategie zur Bereitstellung von Frequenzen für drahtlose Produktionsmittel zu entwickeln. SOS begrüßt dies sehr und hofft, dass sich die RSPG nun ernsthaft mit deren Spektrums-Anforderungen befasst – und umsetzbare Lösungen aufzeigt. … Weiterlesen

SOS-Stellungnahme zum „Frequenzkompass“ der Bundesnetzagentur

Wohin der Kompass zeigt

In ihrem “Frequenzkompass” stellt die Bundesnetzagentur erste Überlegungen an, wie weiteres Spektrum für den Ausbau digitaler Infrastrukturen im neuen Mobilfunkstandard 5G bereitgestellt werden soll. Da sie die Interessen der Nutzer drahtloser Produktionsmittel und weiterer Gruppen bislang nicht berücksichtigt, hat sich SOS – Save Our Spectrum in einer offizielle Stellungnahme zu Wort gemeldet. … Weiterlesen

Interview mit ZDF-Produktionsdirektor Dr. Andreas Bereczky

„Die Durchführung von Produktionen gerät in Gefahr“

Deutschland steuert weiter auf eine kritische Situation der Frequenzknappheit zu. Wir haben Dr. Andreas Bereczky, Produktionsdirektor des ZDF, im Detail darüber befragt, welche Rolle drahtlose Produktionsmittel heute spielen, welches Funkspektrum benötigt wird, wie die politische Lage einzuschätzen ist und welches Resümee der öffentlich-rechtliche Sender für die Zukunft zieht. … Weiterlesen