Projektbüro DVB-T2 HD Deutschland veröffentlicht Planungs-Update

Neue DVB-T2-Ausbaustufe ab November 2017: Vorsicht, Funkstörungen!

Nutzer drahtloser Produktionstechnik müssen sich spätestens ab November 2017 in vielen Regionen Deutschlands auf weitere Änderungen im UHF-Band und Störungen einstellen. Ursache ist die Umstellung des Antennenfernsehens auf den neuen Übertragungsstandard DVB-T2 HD. Dabei können sich die bisherigen Kanalbelegungen ändern und die TV-Sender auf Frequenzbereiche verschoben werden, die bisher für drahtloses Produktionsequipment nutzbar waren.

Hier sendet bald DVB-T2 HD

Zu der bis November geplanten neuen Ausbaustufe hat das Planungsbüro DVB-T2 HD Deutschland nun erste Informationen veröffentlicht. In der folgenden Karte sehen Sie, welche Gebiete dann abgedeckt sein sollen (grün bzw. grün schraffiert eingezeichnet).

 

Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Hier können Sie die Karte als PDF-Datei herunterladen:

  Empfangsgebiete_(ab_November_2017).pdf (1,9 MiB, 41 hits)

Welche Senderstandorte bis November neu in Betrieb gehen sollen, können Sie aus folgender Tabelle ablesen:

  Senderstandorte_und_Kanaele_(November_2017).pdf (90,4 KiB, 60 hits)

Eine Aufschlüsselung, in welchen Frequenzbereichen die einzelnen TV-Kanäle liegen, finden Sie hier:

  Fernsehkanaele und Frequenzbereiche.pdf (32,7 KiB, 764 hits)

Änderungen jederzeit möglich

Die veröffentlichten Daten liefern nur einen ersten Anhaltspunkt. Schon vor Aufnahme des Regelbetriebs im November kann es örtlich zu Störungen durch Testsender und jederzeit zu Kanalwechseln bei bereits bekannten DVB-T2-Sendern kommen – auch in Gebieten, die bereits seit dem 29. März 2017 erschlossen sind. Anwender drahtloser Produktionstechnik sollten laufend ihre Anlagen bzw. die verwendeten Frequenzbereiche prüfen. Erst voraussichtlich Mitte 2019 wird die endgültige Senderbelegung feststehen.

Weitere Tipps zur Vermeidung von Störungen finden Sie hier.

Sie haben noch keine Entschädigung beantragt?

Prüfen Sie ihren Anspruch – nähere Informationen und ein Merkblatt zu den Kriterien gibt es in diesem Beitrag.

Druckfreundliche Seitenansicht Druckfreundliche Seitenansicht


 

Externe Links:

Comments are closed.